Aktuelle Zeit: 20. Nov 2017, 01:20  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 119 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 12  Nächste
 Was wäre wenn...? 
AutorNachricht
Lakai

Registriert: 03.2012
Beiträge: 69
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
Ich war zerbrochen.
Nichts konnte mich jemals wieder heilen, dass wusste ich. Es kam aus den tiefen meiner Seele und machte sich in mir immer breiter. Es war widerlich, ebenso wenig zu ertragen wie der Schmerz den ich eben noch verspürt hatte. Doch der schmerz war fort... ebenso wie mein Wille.
Es gab nur eines was ich tuen konnte, was mir erlaubt wurde zu tun, nahm ich mein Schicksal jetzt in die Hand oder fügte ich mich ihm? Allerdings wurde mir eins immer klarer als sich auch mein getaumel festigte, ich hatte keine Chance ihm zu entkommen, deshalb...

_________________
Sei dir immer darüber bewusst, dass deine eigene Entschlossenheit wichtiger als alles andere ist.
-A.L.


30. Mai 2012, 21:31
Profil
Ghul
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 187
Wohnort: Franken
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
...wankte ich auf diese verlassene villa zu. die aussenfarbe war abgeblättert, die dielen der treppe verwittert. ich schleppte mich die stufen empor und wollte nach der klinke greifen. noch bevor ich sie berührte schwang die tür auf und eine stimme befahl mich hinein...

_________________

Wer immer das Schlimmste erwartet, kann nicht entäuscht oder bestenfalls positiv überrascht werden!


1. Jun 2012, 21:37
Profil
Ghul
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 230
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
"Hast du jetzt begriffen, dass du mir nicht entkommen kannst. Du gehörst ab sofort mir und du wirst nur noch tun, was ich von dir verlange. Und solltest du dich mir widersetzen, dann wirst du es bereuen." Er saß auf einem alten Sessel, der zusammen zu brechen drohte, dennoch schien er sein Gewicht zu halten. Sein Blick war kalt und gleichgültig auf mich gerichtet. Noch immer war ich nicht imstande meinen eigenen Willen durchzusetzen und stand immer noch unter seinem Bann. Dennoch stahl sich eine Träne davon und lief in die Freiheit. Ich spürte, wie sie sich einen Weg an meinen Wangen hinab bahnte. Ich habe wohl keine andere Wahl und muss mich meinem Schicksal ergeben. Mit einer kleinen, kaum merklichen Handbewegung dirigierte er mich zu sich. Als ich dann vor ihm stand, erhob er sich aus dem knarzenden Sessel und blickte mir tief und kalt in meine Augen. Seinen kalten Atem spürte ich auf meinen Lippen, er roch leicht süßlich. "Beweg dich nicht.", sagte er ganz leise zu mir, kein normaler Mensch hätte dieses Flüstern gehört, dennoch waren seine Worte laut und deutlich für mich.

_________________
Lg da lass
die Bela wars ^^


3. Jun 2012, 17:37
Profil   Persönliches Album
Lakai

Registriert: 03.2012
Beiträge: 69
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
Die Träne lief immer noch meine Wange hinab. Er stand mit einem kalten lächen vor mir, die Augen ganz ausdruckslos. Sein Gesicht ganz nah an meinem....
'Beweg dich nicht.' Es hallte in meinem Kopf immer wieder und wieder. Sein Gesicht kam meinem immer näher und näher, ich konnte nur ein kleines 'nein' entringen. Ich schloss meine Augen und verkrampfte mich völlig. Ich erwartete das schlimmste doch dann legten sich seine Lippen auf meine Wange und das kribbeln der Träne war verschwunden...
Dann war da nichts mehr, ganz verdattert öffnete ich meine Augen wieder und sah ihn am Fenster stehen, weiter weg, als ich es für möglich gehalten hätte!
Er sties ein relativ lautes Seufzen aus 'Geh in das für dich bereit gestellte Zimmer!' Sagte er ziemlich bestimmt. Ich konnte nichts von seinen Emotionen erkennen, er stand mit dem Rücken zu mir aber ehe ich etwas sagen oder überhaupt etwas tuen konnte bewegten meine Füße sich schon von selbst...

_________________
Sei dir immer darüber bewusst, dass deine eigene Entschlossenheit wichtiger als alles andere ist.
-A.L.


4. Jun 2012, 18:36
Profil
Ghul
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 230
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
Wie kann das sein? Waum bin ich nicht mehr Herr meines Körpers? Was hat er mit mir gemacht? Und warum küsste er mir die Träne weg? Fragen über Fragen in meinem Kopf begleiteten mich den ganzen Weg zu diesem Zimmer. Als ich dort hinein ging, stockte mir der Atem. Woher wusste er von meiner Vorliebe für Engel? Wandteppiche zierten die Wände und auf ihnen waren meist viele Blumen zu sehen und mittendrin waren Engel. Ja sogar auf den Nachtschränkchen standen kleine Engelsfiguren und an den Bettpfosten des Himmelbettes waren Engel herausgearbeitet worden. Und dann waren da noch die seichten Farben, die das Zimmer freundlich und einladend wirken ließen. Ein solches Zimmer hätte ich diesem alten Haus gar nicht zugetraut. Wie von selbst trugen mich meine Füße zum Bett. Als ich schließlich darin lag, fühlte ich den weichen Stoff unter meinen Fingern. Wer ist dieser Mann? Erst nimmt er mir meinen Willen, macht mich zu einem Monster und nun stellt er mir so ein Zimmer zur Verfügung. Was hat er nur vor? Hat er etwa doch ein Herz?

_________________
Lg da lass
die Bela wars ^^


4. Jun 2012, 19:35
Profil   Persönliches Album
Lakai

Registriert: 03.2012
Beiträge: 69
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
Ich vergrub meine Finger im weichen Stoff der seidigen Bettlaken und fing an zu weinen. Mein Schluchzen wirkte sehr entspannend und kurz darauf schien ich eingeschlafen zu sein denn ich schien zu schweben. Verdutzt öffnete ich meine Augen und blickt herunter. Nein ich schwebte keines Wegs, ich fiel. Ich fiel in einer atemberaubenden Schnelligkeit von einem großen und hohen Haus. Es bestand keine Chance dem Tod zu entrinne ich war nur noch wenige Sekunden vor dem endgültigen, todbringenden Aufprall entfernt. Schreiend wachte ich auf. Ich war völlig verschwitzt in mein Bettlacken verwickelt. Ich packte mir an meine Schläfen. In mir fing wieder an dieser schmerz aufzusteigen... Ich atmete langsam ein und aus. Es schien in mir etwas ausbrechen zu wollen.... Als ich mich wieder entspannte vernahm ich einen absolut köstlichen Geruch.
Auf dem Tisch, einige Schritte entfernt von meinem riesigen Bett stand ein großes Tablett mit einem Stake und einem Plastikbecher, mit Deckel und Strohhalm. Ich sprang auf stürzte schon praktisch über meine Verpflegung. Doch plötzlich blieb ich wie gebannt stehen. Wer hatte mir das hier gebracht? War ER das gewesen?
In diesem Moment war dies aber nur ein zweitrangiges Problem. Ich hatte Hunger und vor allem hatte ich Durst. Ich packte dem Becher und fing an diese Köstlichkeit zu schlürfen. Nach nur wenigen schlucken war der Becher schon leer und ich saugte die Luft. Ich ob den Deckel an um zu sehen was ich da überhaupt getrunken hatte und in der Hoffnung noch ein paar Töpfchen vorzufinden. Voller Schock glitt mir der Behälter aus der Hand. Die Farbe und der Geruch waren eindeutig gewesen. Es war... Blut. Das War zu viel. Ich brach zusammen. Schreie entrangen mir und der Wasserfall an Tränen war schier endlos. Was war bloß aus mir geworden?!
Mit einem Lufthauch wurde mir mit einem Schlag bewusst, ich war nicht mehr allein im Raum.

_________________
Sei dir immer darüber bewusst, dass deine eigene Entschlossenheit wichtiger als alles andere ist.
-A.L.


4. Jun 2012, 20:20
Profil
Ghul
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 230
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
Plötzlich wurde ich hochgehoben und zum Bett getragen. Warum tut er das? Ich kann ihm doch egal sein? Sanft setzte er mich auf das Bett ab und sah mir ein weiteres Mal in die Augen. Diesmal aber seltsamer Weise nicht kalt und gleichgültig, sondern schon fast besorgt. Trotz der Tränen sah ich sein Gesicht genau und stellte fest, dass er mit einem freundlichen Gesichtsausdruck noch um einiges besser aussah. Dann waren da noch seine vollen Lippen, die meinen gefährlich nahe kamen und der süßliche Duft in meiner Nase. Seine kalten aber weichen Finger auf meiner Wange, die mir ein paar Tränen wegwischten. Nur noch ein Hauch von Nichts trennte unsere Lippen von einander. Doch dann stieß ich ihn von mir weg, das durfte nicht passieren. Ich wollte mich nicht von diesem Monster um den Finger wickeln lassen.

_________________
Lg da lass
die Bela wars ^^


4. Jun 2012, 20:42
Profil   Persönliches Album
Lakai

Registriert: 03.2012
Beiträge: 69
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
Obwohl ich all meine Kraft angewandt hatte war er nur wenige Zentimeter von mir abgewichen. Er erhob sich und verließ Wortlos das Zimmer. Mir wurde übel. Mit einem Mal erschien mir mein Traum gar nicht mehr so übel. Ich betrachtete das Fenster, was mir sehr verführerisch gegenüber stand. Langsam, nur mit wenigen Schritten ging ich zu dem großen und hohen Fenster und öffnete es mit zittrigen Fingern. Ich bückte mich leicht nach vorn mit einem bittersüßen Lächeln auf den Lippen und fiel. Ich fühlte mich leicht und befreit, da ich wusste, dass gleich alles vorbei sein würde. Doch dann vernahm ich das, was mich aus meiner Trance holte und mir wieder innerliche Schmerzen bereitete.
'NEIN!' Schrie er. Doch das war zu spät, nur noch wenige Meter trennten mich von meiner Ruhe und Geborgenheit. Ich schloss meine Augen. Doch anstatt einen kurzen, jedoch erhofften schmerz zu verspürte, landete ich komisch weich. Als ich meine Augen wieder öffnete sah ich ... IHN. Sein Blick war nicht zu deuten, aber es schien etwas in ihm vorzugehen. Er stellet mich ab, gab mir eine Ohrfeige und fing schon wieder an zu schreien.
'Was erlaubst du dir?! Du gehörst mir, wag es nie wieder so etwas Dummes zu machen!'

_________________
Sei dir immer darüber bewusst, dass deine eigene Entschlossenheit wichtiger als alles andere ist.
-A.L.


4. Jun 2012, 21:37
Profil
Ghul
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 1143
Wohnort: Hinter Artsemum, gleich links
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
„Aber ich habe doch gar nichts Dummes gemacht“ stotterte ich. Statt einer Antwort, gab er mir noch eine Ohrfeige und sah mich haßerfüllt an. Ich wollte an ihm vorbei, doch er hielt mich plötzlich mit beiden Armen ganz fest umschlungen. „Ob er mich jetzt wohl küssen wird ?“, fragte ich mich.

_________________
Tora agapi meno seki to ke stef tome
Kardia moe mifowase dense kseg no pote


4. Jun 2012, 22:34
Profil
Lakai

Registriert: 03.2012
Beiträge: 69
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Was wäre wenn...?
Als seine Augen sich langsam vom hass befreiten, wichen sie einer merkwürdigen anspannung.
'Strafe muss sein.' sagte er und seine Lippen umschlossen meinen Hals. Ich machte mich auf vieles gefasst, doch das was jetzt kam hatte ich, wieso auch immer nicht Erwartet.
Ich fühlte wie seine Zähne in mein Fleisch fuhren. Ich schrie auf und versuchte um mich zu schlagen, doch er packte mich nur noch fester, ich hatte das Gefühl zu zerbrechen, ich bekam nur noch ein Quiecken aus mir heraus, bevor ich in Ohnmacht viel.

_________________
Sei dir immer darüber bewusst, dass deine eigene Entschlossenheit wichtiger als alles andere ist.
-A.L.


4. Jun 2012, 23:59
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 119 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 12  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de